The community of the International Image Interoperability Framework™ has developed two standardized Application Programming Interfaces (APIs) to open up the access for research to high-resolution images via the internet and the data sharing between worldwide image repositories. Work in progress: this site offers access to the digitized objects via the IIIF-APIs and Mirador, an image viewer and a research workspace. It is the objective of the Bavarian State Library (BSB) to provide access to all of our 1.5 million retrodigitized works (public domain) in a IIIF compliant way - initially the images and later on it is planned to provide also full texts, if available. Here you can find i.a. digitized medieval manuscripts (approx. 4,000) and incunabula (8,000), more than 1,000,000 newspaper issues and approx. 3,100 East Asian books and manuscripts.

For further information:
  • Read here how to work with Mirador.
  • Information for developers about the usage of our APIs.
  • Examples of third party IIIF services see here.

Found 2,206,145 object(s).

Sakramentar Heinrichs II. - BSB Clm 4456

Das Sakramentar Heinrichs II. (973-1024) ist eine der berühmtesten ottonischen Handschriften überhaupt. Sie entstand auf Heinrichs Auftrag höchstwahrscheinlich in Regensburg und enthält liturgische Texte. Die Datierung ist umstritten: Dass Heinrich in den Inschriften aber als König bezeichnet wird, ist Indiz für eine Datierung auf die Zeit vor der im Jahre 1014 erfolgten Kaiserkrönung. Das Sakramentar beinhaltet mit dem Krönungsbild Heinrichs die erste figürliche Darstellung des Herrschers. Der überdimensional große und festlich gekleidete Heinrich wird von Christus gekrönt. Engel reichen ihm die heilige Lanze und das Reichsschwert. Seine Regentschaft wird so als göttlich legitimiert inszeniert. Das darauf folgende Thronbild zeigt ihn auf einem prächtigen Thron sitzend. Frauen bringen in Füllhörnern Geschenke dar. Die Rückseite des Sakramentars schmückt eine Silberplatte mit der Figur Papst Gregors des Großen, die Vorderseite ein Elfenbeinrelief mit der Darstellung der Kreuzigung Christi und der Frauen am Grabe. Heinrich stiftete das Sakramentar dem Bamberger Dom. Von dort gelangte es 1802 nach München. // Karl-Georg Pfändtner, 2016

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Breviarium - BSB Clm 14829

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Laufenberg, Heinrich: Regimen - BSB Cgm 377

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

36 Meisterlieder - BSB Cgm 1018

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

22 Meisterlieder - BSB Cgm 1019

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Rituale

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Al-Farghani, Almagest - BSB Cod.hebr. 499

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Herbarius

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago

Megilat Ester, Esterrolle - BSB Cod.hebr. 441

Bayerische Staatsbibliothek

8 months ago